ATELIER LADEWIG
 
  das ateliertheatermalereiplastikinnenraumgestaltungillustration  


Referenzen:

ZDF Fernsehsendung
"Ein Herz für Kinder"


Friedrichstadtpalast
Berlin


Jüdisches Museum Berlin

Schauspielhaus Magdeburg

Theater Brandenburg

Opernhaus Magdeburg

Opernhaus Halle

Spielfilm "Libirium"

Spielfilm "Enemy at
the Gates"


Fernsehsendung
"Spottligth"


Metropoltheater Berlin

Händelfestspiele Göttingen

Studienarbeiten


   
   

Theatermalerei
(Referenzen mit Bildfolgen des Entstehungsprozesses finden Sie links)

Die Theatermalerei ist eine alte Kunst die ihren Höhepunkt unter Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen (1826 - 1914) fand. Für seine Inszenierungen malten die Gebrüder Brückner zahlreiche wundervolle Bühnenhintergründe (Prospekte). Der räumlich entfernte Betrachter baut sich aus der nuancenreichen, fleckhaften Pinselschrift fasziniert sein Bild.

Ein indirekter Wegbereiter der Theatermalerei ist der spanische Hofmaler Diego Velázquez (1599 - 1660). Sein Bewunderer Édouard Manet nannte ihn ,Le peintre des peintres’ (Maler der Maler). Velázquez malte besonders in seinem Spätwerk in einer so leichten und fleckhaften Art, dass sein Lehrer Pacheco von den „furchtbaren Flecken“ sprach.

Filmhintergründe, Fassadenmalerei, Messebaudekorationen, Ausstellungsgestaltungen, Kneipenausstattungen oder Fotohintergründe entstehen heute unter dem Begriff Theatermalerei. Die theatermalerischen Gesetzmäßigkeiten der Farb- und Fernwirkung gelten in leicht modifizierter Art und Weise in jedem Fall.

Die Grundlage für eine kraftvolle Bildsprache ist der mutige aber maßvolle Einsatz von Kontrastwirkungen (kühl-warm, rund-eckig, hell-dunkel, leuchtend-stumpf). In der Theatermalerei ist besonders die Eingebundenheit in ein Gesamtprojekt zu beachten. Denn ein zu hart gemalter Bühnenhintergrund, konkurriert zu stark mit der davor stattfindenden Szene. Deshalb ist der Blick auf das Ganze und ein sinnvolles Ausspielen der Kontrastmöglichkeiten von großer Bedeutung.

(mit * gekennzeichnete Arbeiten sind Gemeinschaftsprojekte mit >Theatermalerei Michael Lenz< Potsdam)

     
   
Theatermalerei Theatermalerei